Sie befinden sich hier: Home Aktuell Fit von Kindesbeinen an

Fit von Kindesbeinen an


(Halle, 26.02.2014) Sportverein Halle e.V. startet Kindergartenprojekt und ruft zu Patenschaften auf 
Gemeinsam mit zehn halleschen Kindergärten gab der Sportverein Halle e.V. (SV Halle) heute den Startschuss zum
Pilotprojekt "Sportkindergarten Halle". 

Einmal pro Woche laden dabei ausgebildete Übungsleiter drei- bis sechsjährige Kinder zum spielerischen Sporttreiben und Bewegen ein. Auftakt und erste offizielle Sportstunde fanden heute symbolisch für alle Sportkindergärten in der Kita „Knirpsenland I“ in der Brühlstraße 15 statt.
Ziel des Vorhabens ist es, Kinder schon von klein auf für den Sport zu begeistern.  „Das ist wichtig. Die Kinder lernen, dank der Bewegung ihren Körper und auch ihre Umwelt bewusster wahrzunehmen. Leider entwickeln sich derzeit aber immer mehr Kinder zu kleinen ‚Sportmuffeln‘. Hier wollen wir gegen den Strom schwimmen“, erklärt Projektleiter Dr. Mathias Achter, der das Projekt organisatorisch betreut und wissenschaftlich gemeinsam mit Dr. Thomas Borchert von der Universität Potsdam begleitet.
Bei den ErzieherInnen und Eltern kommt das Projekt sehr gut an. „Mehr noch, die Zusammenarbeit mit allen zehn Kitas sowie unseren Partnern verläuft seit Beginn einwandfrei und ist für alle Beteiligten äußerst produktiv, wofür wir uns herzlich bedanken“, ergänzt Dr. Christoph Bergner, Präsident des SV Halle. 
Bereits jetzt stehen weitere Kindergärten auf der Warteliste, eine Ausdehnung ist mit der Etablierung des Projektes vorgesehen. Möglich wurde das Projekt für das Knirpsenland I unter anderem dank einer Patenschaft der Stadtwerke Halle GmbH. Mit 1.500 Euro übernahmen sie eine Jahrespatenschaft für eine Trainingsgruppe der Kita.“Die Patenschaft haben wir sehr gerne übernommen. Denn die Sportkindergärten leisten einen wichtigen Beitrag dazu, dass Kinder auf ganz spielerische Art wieder Spaß an der aktiven Bewegung und vielleicht sogar Lust auf späteren Vereinssport bekommen. Die Sportvereine der Stadt bieten dazu eine Vielzahl von Möglichkeiten“, sagt Matthias Lux, Vorsitzender der Geschäftsführung der Stadtwerke Halle GmbH.Weitere Patenschaften können Unternehmen und Vereine ab sofort zum Preis von 1.500 Euro (Jahrespatenschaft) beziehungsweise 750 Euro (Halbjahrespatenschaft) übernehmen. Anmeldungen werden direkt beim SV Halle entgegengenommen. Für die Zeit der Patenschaft begleiten die Sponsoren „ihre“ Kindergruppen zu ausgewählten sportlichen Aktivitäten. Darüber hinaus werden sie in die Medienberichterstattung zum Projekt eingebunden. Auch über die Patenschaften können Interessierte die Sportkindergärten fördern. Zum Beispiel mittels Sachspenden von Sport- und Turngeräten. Oder etwa mit dem Sponsoring der Fahrten, die die Trainer zu den Kitas zurücklegen. „Die Barmer GEK Halle beispielsweise hilft uns aktiv bei der Suche nach weiteren Paten und sponsert die Poloshirts für unsere Übungsleiter. Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit erhalten wir im Rahmen eines Sponsoring-Vertrages von der Agentur HOSS PR sowie von der Agentur Kappa. Letztere entwickeln derzeit unser Logo. Die Möglichkeit der Beteiligung sind also durchaus vielfältig“, ergänzt Dr. Achter und lässt Dr. Christoph Bergner hinzufügen: „Ich erhoffe mir, dass möglichst viele unser Projekt unterstützen. Ist es doch eine gute Gelegenheit, in die Zukunft und Gesundheit unserer Kinder zu investieren.“










first
  
last
 
 
start
stop
SepOktober 17Nov
MoDiMiDoFrSaSo
   1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031