Alexander Schüller im Friedrich-Bob mit Doppelerfolg in St. Moritz

Anschieber Alexander Schüller vom SV Halle im 2er- und 4er-Bob von Team Friedrich auf Platz 1

27. Januar, 2019

St. Moritz (Schweiz)

Francesco Friedrich hat in St. Moritz wieder die Idealspur gefunden. Nach sechs sieglosen Jahren im Mekka des Bobsport gewann der Doppel-Olympiasieger am Sonntag das Viererbob-Rennen, nachdem er tags zuvor auch die Konkurrenz im kleinen Schlitten mit Anschieber Alexander Schüller (SV Halle) gewonnen hatte.
Mit seiner Crew Candy Bauer, Martin Grothkopp und Alexander Schüller setzte sich der Sachse auf der traditionsreichen Natureisbahn mit zwei Startbestzeiten und Streckenbestzeit in 1:05,02 Minuten souverän durch. Mit erstaunlichen 0,51 Sekunden verwies er Johannes Lochner auf Rang zwei. Dritter wurde der Lette Oskars Kibermanis. Der erstmals nach seiner Muskelverletzung wieder startende Nico Walther kam auf Rang sechs
24 Stunden vorher siegte Friedrich mit Schüller auf der größten Schneeskulptur der Welt, die jedes Jahr innerhalb von drei Wochen aus 15.000 Kubikmeter Schnee und 7000 Litern Wasser neu erbaut wird. Daher sind die Bahnrekorde nur Saisonbestzeiten.

Fotos: Urs Flueeler/KEYSTONE. (Quelle: dpa)