Sara Gambetta vergoldet die 19-Metermarke

SV-Halle-Athletin holt DM-Titel bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig und verabschiedet sich emotional von der „Grand Dame“ Christina Schwanitz

27. Februar, 2022
Leipzig

SV-Halle/2022-02-26. Man muss schon von einer Hammerleistung sprechen, auch, wenn sie die Kugel stößt. Unsere SV-Halle-Athletin Sara Gambetta ist am heutigen Samstag Deutsche Meisterin im Kugelstoßen bei den Hallenmeisterschaften in Leipzig geworden. Obwohl die persönliche Bestleistung beim ersten Stoß (18,95 Meter) für den Titel bereits gereicht hätte, setzte die 29-Jährige beim letzten Stoß eine weitere Bestmarke – und nicht nur das: Sie knackte – worauf Trainer, Medien, Freunde alle die letzten Wochen sehnsüchtig gewartet hatten - mit voller Konzentration endlich auch die lang ersehnte 19-Meter-Marke (19,05 Meter). Ja, eine Last schien auch von der sympathischen Olympiateilnehmerin endlich genommen zu sein.

Das merkte man auch beim anschließenden Interview von leichtathletik.de: Gefragt nach dem Leistungssprung kam auch SV-Halle-Trainer René Sack ins Spiel. Sara: „Er sagte zu mir: ,Sarah, das ist hier alles noch ein bisschen zu verhalten‘. Dann geht man in sich und wird schon etwas aggressiver. Also, habe ich mit mir innerlich gesprochen, mich einfach angeschrien, hoch gepuscht. Das war so ein bisschen wie beim dritten Versuch in Tokio“, berichtete die 29-jährige vor laufender Kamera und schob lächelnd nach: „Ich habe die Punkte im Techniktraining schon getroffen, dann fliegt das Ding eben auch.“

Nach aller Euphorie wurde es dann äußerst emotional. Vorm Leipziger Publikum verabschiedete sich Sara Gambetta auf einer ausgiebigen Ehrenrunde zusammen mit der ehemaligen Weltmeisterin Christina Schwanitz. Die heute Drittplatzierte hatte vor Publikum ihren Rücktritt verkündet – zur völligen Überraschung von Sara Gambetta. „Von Christinas Plänen wusste ich überhaupt nichts, mich hat das regelrecht überrumpelt, ja, mir sind sofort die Tränen in die Augen geschossen. Und das nicht nur, weil Christina die letzten Jahre die Grand Dame im Kugelstoßen gewesen ist. Sie hat mich an die Hand genommen, als ich zum Kugelstoßen gegangen bin und war bei internationalen Meisterschaften immer für mich da“, sagte sie im Interview bei Leichtatletik.de und schob gleich hinterher. „Ich wünsche ihr alles, alles Gute. Und ich hoffe, dass ich sie jetzt öfter auf der anderen Seite der Bande wieder sehen werde.“

Derzeit liegt die SV-Halle Athletin auf Platz 6 in der Weltjahresbestliste. In den nächsten Wochen soll in Halle weiter an der Technik gefeilt werden. Und dann steht einer erfolgreichen Weltmeisterschaft nichts mehr im Wege.