#SharkNews - TROCKENZEIT

Umgang mit der 2. Welle - wir Schwimmer können das

18. Januar, 2021
Halle

Fast ein ganzes Jahr ist nun das Corona-Virus unterwegs und hält nicht nur unser Land, sondern die gesamte Welt im Griff. Momentan erleben wir die sogenannte 2. Welle. Wie gehen wir als Schwimmer nun mit dieser Welle um?
Corona-Zeit bedeutet für uns gesperrte Sportstätten, d.h. in erster Linie eine geschlossene Schwimmhalle. Für uns Schwimmer bedeutet das absolute "Trockenzeit".

Man könnte denken, die Trainer schieben jetzt ne "ruhige Kugel". Weit gefehlt! Unsere Trainer sind zwar im Home-Office, stehen aber im ständigen, engen Kontakt mit ihren Athleten und ihren Eltern. Zoom und WhatsApp und das Telefon sind dabei die Kommunikationsmittel erster Wahl. Ständig lassen sich unsere Trainer neue Dinge einfallen. So werden z.B. Challenges zwischen den Sportlern aber auch mal gegen eine andere Trainingsgruppe durchgeführt. Wir haben also jede Menge organisierte Bewegung und die ist nicht nur zur Bespaßung unserer Sportler gedacht.

Abgestimmt wird so etwas in den wöchentlichen Trainer-Dienstbesprechungen, die momentan natürlich über das zoom-Portal des LSB geführt werden.
In regelmäßigen Abständen nimmt auch der Abteilungsleiter an den Besprechungen teil. Dann geht es wie heute z.B. um Haushaltsplanung, aber auch das jährliche Schwimmfest, die SHARK DAYS, werden besprochen. Natürlich stehen aber auch noch andere wichtige Themen zur Abstimmung an.

Corona-Zeit = Ruhezeit ist also Fehlanzeige.

Hier zwei Vorschaubilder von VideoClips unserer Trainerin Aline Hundt. Sie hat mehrfach solche Filme für ihre Sportler bereitgestellt und ist damit auf breite Zustimmung gestoßen.
Vielen Dank dafür.

Quelle/Foto: SAALEHAIE