SV-Männer holen erstmals wieder den Hallorenpokal

Gesamtsieg der Wasserspringer mit 1187,40 Punkten

28. Januar, 2020
Halle (Saale)

Die Wasserspringer vom SV Halle haben am vergangenen Wochenende erstmals nach 9 Jahren den 47. Hallorenpokal im Wasserspringen gewonnen. Halles Männertrio mit Timo Barthel, Leon Mahlert und Jonathan Schauer schlugen mit 1187,40 Punkten das Team aus Aachen (1160,80). Die Sportler aus Dresden erreichten den dritten Platz.
In der Frauenkonkurrenz ging der Sieg an Berlin, das im Finale Rostock schlug. Hinter Dresden und Leipzig kam Halle mit Maja Schmidt, Jennifer Li Orlowski und Lena Schneider auf Platz fünf.

Quelle: MZ, Fotos: Hammelmann