Warnschuss für deutsche Teams

Schüller im Zweibob auf Platz 2, Margis "nur" Fünfter im Vierer

03. Februar, 2020
St. Moritz (Schweiz)

Die WM in drei Wochen in Altenberg wird kein Selbstläufer. Das wissen die sieggewohnten Bobsportler um Francesco Friedrich spätestens seit dem Weltcup vergangenes Wochenende in St. Moritz. Dort holte sich am Sonntag im Vierer der Kanadier Justin Kripps den Sieg vor dem Letten Oskars Kibermanis. Johannes Lochner wurde Dritter. „Die Woche war suboptimal, alle waren krank, wir mussten schon unsere Frauen um Hilfe bitten“, meinte Friedrich, der als Fünfter u. a. vom Hallenser Thorsten Margis angeschoben wurde. Cheftrainer René Spies sprach von einem „Warnschuss“. Auch ohne Sieg hat Friedrich aber die erste von drei möglichen Kristallkugeln abgeräumt. Mit 37 Zählern Vorsprung gewann der Doppelolympiasieger die Gesamtwertung in der Königsklasse. Im Zweier tags zuvor gewann Lochner vor Friedrich und Anschieber Alexander Schüller vom SV Halle.

Quelle: MZ, Foto: Imago (Archiv)